Amalfi (Ort)

Veröffentlicht von

Amalfi ist der wichtigste Ort an der Amalfiküste, die nach dem Ort benannt ist.

Geschichte Amalfi

Wenn man den kleinen Ort mit etwa 5.000 Einwohner heute sieht, kann man kaum glauben welch große Geschichte Amalfi hat. Im 10. und 11. Jahrhundert war Amalfi eine der wichtigsten Mächte im heutigen Italien. Die Stadt war Umschlagsplatz für den Handel zwischen Europa und Nahen Osten. Amalfi war wie Pisa, Genua oder Venedig eine der großen Republiken in Italien. Zu seiner besten Zeit hatte die Republik Amalfi mit Vororten 50.000 Einwohner, sogar einiges Geld wurde hergestellt. Nach einigen verlorenen Kriegen gegen die Normanen und Pisa verlor Ende des 11. Jahrhunderts Amalfi an Bedeutung.  1343 vernichtete ein Tsunami Amalfi.

Sehenswürdigkeiten Amalfi

Der bekannte Dom von Amalfi stammt aus der großen Zeit der Stadt im 10. Jahrhundert. Seither ist er das Zentrum der Stadt Amalfi. Er ist nur wenige Meter vom Zentrum am Meer entfernt. Über eine lange Treppe gelangt man nach oben zur Kirche.

Die gesamte Altstadt von Amalfi ist eine Sehenswürdigkeit. Die engen Gassen, zum Teil steil am Hang gebaut, beeindrucken die vielen Touristen in Amalfi. Die ganze Region lebt heute vom Tourismus. Amalfi ist schon seit vielen Jahrhunderten der wichtigste Ort an der Amalfiküste, die Stadt zwischen Salerno und Sorrento.

Anfahrt Amalfi

Die Amalfiküste ist eine bekannte Steilküste. Ebenso bekannt in ganz Europa sind die legendären Straßen an der Küste etwa 60 km südlich von Neapel. Die Hauptstraße und einzige Straße entlang der Küste ist so eng, dass an vielen Stellen bei Gegenverkehr ein Problem entsteht. Häufig muss eines der Fahrzeuge ein paar Meter zurückfahren, damit sie aneinander vorbeikommen. Ein besonderes Erlebnis dieser Art ist die Fahrt mit dem Linienbus entlang der Küste. Eine Fahrt von Amalfi mit dem Bus nach Salerno oder Sorrento dauert 1 1/4 bis 2 Stunden, je nach Verkehr. Besonders schwer haben es die Busfahrer im verkehrsreichen Sommer.

Es gibt von Amalfi Busse nach Sorrent und Salerno entlang der Küste. Diese halten auch in allen anderen Orten entlang der Strecke. Sowohl nach Salerno als auch nach Sorrent fährt etwa ein Bus pro Stunde. Die Fahrpreise sind sehr niedrig, 2,40 Euro nach Salerno, 2,90 Euro nach Sorrent. Fahrkarten muss man vorher in dem Reisebüro oder dem Tabakladen neben der Bushaltestelle kaufen. Die Haltestelle ist zentral am Meer. Es gibt auch Busse nach Ravello und andere Orte in der Umgebung von Amalfi.

Viel schneller ist man mit der Fähre in Salerno, auch diese fahren häufig (etwa stündlich). Auch nach Positano, in die andere Richtung entlang der Amalfiküste gibt es häufig Fähren. Zudem fahren Linienschiffe auf die Insel Capri und in andere Orte.

Im Winter gibt es von Amalfi keine Fähren, außer einmal pro Tag nach Capri. Im Angaben oben beziehen sich auf die Saison von April bis Oktober. Die Busse fahren das ganze Jahr.

Wer einen Mietwagen oder ein eigenes Auto hat, sollte bedenken, dass das Parken an der engen Amalfiküste schwierig und teuer ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.