Amalfiküste

Veröffentlicht von

Überblick Amalfiküste

Die Amalfiküste ist ein sehr bekannter Küstenabschnitt südlich von Neapel in Italien. Sie gilt als eine der schönsten Küsten Italiens, für einige Menschen ist es sogar die schönste Küste der Welt. Zumindest ist die Amalfiküste eine der von Touristen meistbesuchten Attraktionen im Süden von Italien.

Es ist eine Steilküste mit engen, kleinen, malerischen Orten. Sehr bekannt ist die Straße entlang der Amalfiküste. Sie ist teilweise so schmal, dass man bei Gegenverkehr rückwärts fahren muss. Man braucht mit dem Auto für die 40 Kilometer lange Fahrt entlang der Amalfiküste 1,5 bis 2 Stunden, die Linienbusse zum Teil noch länger.

Auf italienisch trägt die Amalfiküste den schönen Namen „Costiera amalfitana“. Die berühmte Straße heißt „Amalfitana“. Die Küste ist nach dem historisch wichtigsten Ort der Küste Amalfi benannt. Heute leben die Menschen an der Amalfiküste vor allem vom Tourismus. Aber auch der Anbau von Wein und Zitrusfrüchte (besonders Zitronen) ist ein großer Wirtschaftszweig.

Wichtige Orte Amalfiküste

Der Hauptort Amalfi ist etwa in der Mitte der knapp 40 Straßen-Kilometer langen Amalfiküste. Einst war Amalfi eine wichtige Seemacht, heute hat der Ort nur noch 6.000 Einwohner. Wir haben über der Ort Amalfi eine extra Seite erstellt: Hier klicken

Der zweitwichtigste Ort an der Amalfiküste ist Positano, einer der schönsten Orte in Italien. Positano, im Westen der Amalfiküste, ist steil an einem Hang gebaut (siehe Bild). Die berühmte Küstenstraße Amalfitana verläuft oberhalb des Ortes. Wer mit dem Bus anreist, muss an einer Kreuzung in einen anderen Bus bzw. in ein Taxi umsteigen oder weit zu Fuß gehen.

Die Ort Positano an der Amalfiküste

Positano (Amalfiküste)

Ravello ist ebenfalls wunderschön. Der Ort liegt oberhalb der Amalfiküste mit wunderbaren Ausblick auf Steilküste und Meer.

Straße Amalfiküste

Die berühmte Straße Amalfitana ist ein echtes Erlebnis. Die Straße ist so eng, dass man bei Gegenverkehr ausweichen muss. Die Möglichkeit zu Parken und Fotos zu machen gibt es kaum. Auch in Ortschaften wie Amalfi ist Parken schwierig und teuer. Besser man kommt mit dem Bus oder der Fähre.

Auf der Amalfi-Küstenstraße verkehren Linienbusse auf den Strecken Sorrent – Amalfi und Salerno – Amalfi. Wer die ganze Amalfiküste mit dem Bus entlang fahren möchte, muss in Amalfi umsteigen. Man ist von Sorrent nach Salerno 4 Stunden unterwegs (etwa 50 Kilometer). Die Fahrpreise sind sehr niedrig (ganze Strecke Salerno nach Sorrent etwa 5 Euro im Jahr 2019). Die Busse fahren etwa im Stundentakt. Zwischen Positano, Amalfi und Salerno gibt es auch viele deutlich schnellere Fähren.

Kurze Fernseh-Doku Amalfiküste (Youtube, 15 min)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.